S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

Umsatzsteuertermine Belgien

Die Umsatzsteuer wird in Belgien als Jahressteuer angesetzt. Das bedeutet, die endgültige Festlegung der zu zahlenden Umsatzsteuer erfolgt immer nach Ablauf eines Kalenderjahres. Wie in anderen Ländern auch, so sind auch in Belgien die

Unternehmen verpflichtet entsprechende Voranmeldungen monatlich oder nach Ablauf eines Quartals abzugeben.

Darüber hinaus gibt es auch in Belgien die Regelung, dass kleine Unternehmen egal welche Rechtsform sie haben, völlig von der Umsatzsteuer befreit sind. Voraussetzung dafür ist, dass der jährlich Umsatz unter 5580 € liegt, und keine Leistungen in Verbindung mit Fahrzeugen, Gebäuden, Tabakwaren, landwirtschaftlichen Artikel oder ähnliches erbracht werden. Diese Unternehmen dürfen keine Umsatzsteuer auf den Rechnungen ausweisen, und dürfen im Gegenzug auch keine Vorsteuer geltend machen. In Deutschland spricht man in diesem Zusammenhang von der Kleinunternehmerregelung

Die Abgabe der Meldungen erfolgt elektronisch über das “Intervat”. Dieses Programm wird von den Finanzbehörden zu Verfügung gestellt wobei die Authentifikation des Nutzers durch die Beantragung eines entsprechenden Zertifikates erfolgt. Diese Verfahren ist mit dem elektronischen Zertifikat in Deutschland zu vergleichen.

Als Zeitpunkt der Besteuerung gilt in Belgien der Tag, an dem die Lieferung erfolgt bzw. in dem die Leistung fertiggestellt wurde oder das Datum der Rechnung. Wichtig ist dies vor allem bei monatsübergreifenden Leistungen bzw. bei Lieferung oder Leistungen bei den die Rechnung früher oder später ausgestellt wird. Das bedeutet also, wird eine Rechnung vor Ende der Lieferung oder Leistung gestellt, gilt das Rechnungsdatum, ansonsten das Liefer- bzw. Leistungsdatum.

Die Meldungen sind jeweils am 20. den darauffolgenden Monats zu erstellen. Das bedeutet, die Meldung für Januar ist am 20. Februar zu erstellen und zu bezahlen, die Meldung für das 1. Quartal am 20. April. Als Zahltermin gilt der Tag des Zahlungseingangs. Es sollte also unbedingt ein entsprechender Zeitraum für die Banklaufzeit eingerechnet werden.

Termine Umsatzsteuervoranmeldung 2019

VoranmeldungszeitraumMonatsmeldungen
Januar 201920.02.2019
Februar 201920.03.2019
März 2019 (I. Quartal 2019) 22.04.2019
April 201920.05.2019
Mai 201920.06.2019
Juni 2019 (II. Quartal 2019) 22.07.2019
Juli 201920.08.2019
August 201920.09.2019
September 2019 (III. Quartal 2019) 21.10.2019
Oktober 201920.11.2019
November 201920.12.2019
Dezember 2019 (IV. Quartal 2019) 20.01.2020

Termine Umsatzsteuervoranmeldung 2020

VoranmeldungszeitraumMonatsmeldungen
Januar 202020.02.2020
Februar 202020.03.2020
März 2020 (I. Quartal 2020) 20.04.2020
April 202020.05.2020
Mai 202022.06.2020
Juni 2020 (II. Quartal 2020) 20.07.2020
Juli 202020.08.2020
August 202021.09.2020
September 2020 (III. Quartal 2020) 20.10.2020
Oktober 202020.11.2020
November 202021.12.2020
Dezember 2020 (IV. Quartal 2020) 20.01.2021

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/belgien/belgien.html
Gedruckt am Sonntag, den 18.08.2019 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: