S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

Mehrwertsteuer in Schweden

Moms

Das Königreich Schweden bezeichnet man als eine parlamentarische Monarchie. So übernimmt der König als Staatsoberhauptes die Repräsentation des Landes nach außen, die Regierungsgeschäfte werden allerdings vom Parlament geführt. Neben Norwegen und Finnland gehört Schweden zu den skandinavischen Ländern, und und liegt im östlichen Teil der skandinavischen Halbinsel. An das Land grenzen die Staaten Norwegen, Finnland sowie die Ostsee. Schweden war bereits Mitte des 20. Jahrhunderts wegen seiner Vorreiterrolle im Aufbau eines Sozialstaates bekannt. Das sogenannte “schwedische Modell”, das als Ziel den Wohlfahrtsstaat hatte, wurde bereits in den 30er Jahren eingeführt. Zu Beginn der 90er Jahre war das Land aufgrund einer schweren Wirtschaftskrisejedoch gezwungen, einschneidenden Kürzungen vorzunehmen. Trotzdem erscheint das jahrzehntelang aufgebaute System als Ziel vieler anderer europäischer Staaten. Viele Vorteile, die sich aus diesem System ergaben, zeigen noch heute ihre Spuren. So ist Schweden in der Gleichberechtigung führend in der EU. Etwa 48% der Erwerbstätigen sind Frauen – eine Tatsache, die zum Beispiel in Deutschland noch in weiter Ferne liegt. Auch das Bildungssystem, in dem etwa ein Drittel der Schulabgänger ein Hochschulstudium beginnen, wird in keinem anderen europäischen Land erreicht.

Schweden ist landschaftlich ein sehr eindrucksvolles Land. Leider wurde es, sicherlich auch wegen seines rauen Klimas, von den Touristen noch nicht im gebührenden Maße entdeckt. Lediglich 10% der Reisenden im Land sind Ausländer, wobei Deutschland hier eine führende Stellung einnimmt. Das Land wird geprägt von Gebirgen, Flüssen und Seen, und beherbergt 29 Nationalparks. Schweden ist relativ schwach besiedelt. So liegt die Besiedelungsdichte etwa bei einem Zehntel gegenüber Deutschland.

Die Umsatzsteuer, “Moms”, wurde in Schweden bereits 1969 mit einem Normalsatz von 11,11% und zwei ermäßigten Sätzen eingeführt. Mit den Jahren folgten zahlreiche Veränderungen und Erhöhungen, so dass seit 1996 ein Umsatzsteuersatz von 25%, ein ermäßigter Steuersatz von 12% und ein stark ermäßigter Steuersatz von 6% gilt.

  • Der ermäßigte Steuersatz von 12% findet Anwendung bei:
    • Nahrungsmittel
    • alkoholfreie Getränke
    • Hotelbeherbergungen
    • Restaurantdienstleistungen
  • Stark ermäßigte Steuersatz mit 6%:
    • bestimmte Bereiche der Personenbeförderung
    • Bücher, Zeitungen, Zeitschriften
    • kulturelle Veranstaltungen
    • Sport- und Freizeiteinrichtungen

Dem Nullsteuersatz unterliegen zum Beispiel Arzneimittel sowie teilweise die Personenbeförderung. Steuerbefreit sind beispielsweise Sozialdienstleistungen, Medizinische Dienstleistungen, Finanz- und Versicherungsleistungen.

Die Abrechnung der Mehrwertsteuer erfolgt je nach Größe des Unternehmens über die Selbsterklärung oder über die Steuererklärung. Letztere haben die Erklärung monatlich abzugeben, und im diesem Turnus zu begleichen.

Schweden trat 1995 in die Europäische Union ein. Seither ist der bereits florierende internationale Handel weiter stetig gestiegen. Deutschland hat die führende Stellung, die die USA viele Jahre beansprucht hat, eingenommen, und ist neben Norwegen, Dänemark, Großbritannien und Finnland Haupthandelspartner für den Exportbereich. Ausgeführt werden hauptsächlich Maschinen, Fahrzeuge und Elektronik, sowie Papierprodukte und Chemikalien

Der Export in Drittländer ist in Schweden steuerbefreit. Für den Handel innerhalb der EU wird in Schweden die “Momsnummer” – nur “MomsNr.” – zugeteilt, die aus dem Landeskennzeichen “SE” und einem Block mit zwölf Ziffern besteht. Diese Nummer ist notwendig um die Besteuerung entsprechend der MwSt.-Richtlinien der EU vornehmen zu können.

Entwicklung der Steuersätze

Zeitraum Normalsatz Ermäßigter Satz Stark ermäßigter Satz
01.01.1969 – 31.12.1970 11,11% 6,38% 2,04%
01.01.1971 – 31.05.1977 17,65% 9,89% 3,09%
01.06.1977 – 07.09.1980 20,63% 11,43% 3,54%
08.09.1980 – 15.11.1981 23,46% 12,87% 3,95%
16.11.1981 – 31.12.1982 21,51% 11,88% 3,67%
01.01.1983 – 30.06.1990 23,46% 12,87% 3,95%
01.07.1990 – 31.12.1991 25,00% 13,64% 4,17%
01.01.1992 – 31.12.1992 25,00% 18,00%
01.01.1993 – 30.06.1993 25,00% 21,00%
01.07.1993 – 31.12.1995 25,00% 21,00% 12,00%
seit 01.01.1996 25,00% 12,00% 6,00%

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/mehrwertsteuer-schweden.html
Gedruckt am Mittwoch, den 29.03.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: