S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

15.12.2011 - 11:10
Ab 2012 gibt es einen neuen Abgabeturnus für die zusammenfassende Meldung bei grenzüberschreitenden Umsätzen innerhalb der EU

Bereits zum 1. Juli 2010 traten durch das Gesetz zur Umsetzung umsatzsteuerrechtlicher EU-Vorgaben und der Änderung steuerlicher Vorschriften eine Reihe von neuen Regelungen in Kraft. Das Inkrafttreten der einzelnen Regelungen erstreckt sich über mehrere Jahre. Unter anderem stand eine Turnusänderung für die Abgabe der zusammenfassenden Meldung bei grenzüberschreitenden Umsätzen an.

Seit dem 1. Juli 2010 sind hier verkürzte Meldepflichten zu beachten. Die Meldungen für Lieferungen innerhalb der EU sind seit diesem Termin monatlich fällig und nicht wie vorher alle drei Monate. Dafür wurde der Stichtag vom 10. Tag auf den 25. Tag des Folgemonats gelegt, in welchem die Lieferungen erfolgten. Somit muss die zusammenfassende Meldung für den Dezember 2011 nicht bis zum 10. März 2012 bei der Finanzbehörde eingegangen sein, sondern bereits bis zum 25. Januar 2012.

Diese Pflicht gilt aber nicht für jeden. Überstiegen bisher die innergemeinschaftlichen Lieferungen im Vierteljahr in der Summe nicht den Betrag von 100.00 Euro, durfte die zusammenfassende Meldung nach wie vor quartalsweise erfolgen. Zu Beginn des Jahres 2012 wird diese Grenze halbiert und auf 50.000 Euro herabgesetzt. Somit dürften von der neuen Regelung zur monatlichen Abgabe viele Unternehmen betroffen sein. Sie müssen über elektronischen Wege ihre zusammenfassende Meldung nunmehr monatlich an das Bundeszentralamt für Steuern übermitteln.

Ferner müssen Unternehmen mit Dauerfristverlängerung beachten, dass diese nur noch auf Warenversendungen innerhalb der EU zutreffen. Belaufen sich die Lieferungen lediglich auf Dienstleistungen im EU-Gebiet, ist die vierteljährliche Abgabe weiterhin möglich. Führt man beide Arten von Lieferungen aus, empfiehlt es sich aus Vereinfachungsgründen, eine monatliche Abgabe durchzuführen.

< BFH gibt konkrete Vorgaben für den Vorsteuerabzug beim Gebäudebau bekannt  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Für MPU-Trainer gilt Umsatzsteuerpflicht >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/ab-2012-gibt-es-einen-neuen-abgabeturnus-fuer-die-zusammenfassende-meldung-bei-grenzueberschreitenden-umsaetzen-innerhalb-der-eu.html
Gedruckt am Mittwoch, den 26.07.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: