S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

09.10.2012 - 13:38
Änderung zur Abgabe der Umsatzsteuer- und Lohnsteuer-Anmeldungen ab 01.01.2013

In einer Pressemitteilung vom 26.09.2012 weist das Bundesfinanzministerium darauf hin, dass ab dem 1. Januar 2013 die elektronische Abgabe der Umsatzsteuer- und Lohnsteuer-Anmeldungen nur noch mit Authentifizierung durchführbar ist. Die neue Regelung gilt für das gesamte Bundesgebiet. Hintergrund der Authentifizierung ist eine Umgestaltung der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung. Sie schreibt die authentifizierte Übermittlung der Steuerdaten zwingend vor.

Für den Erhalt der Authentifizierung ist eine elektronische Registrierung bei ELSTER notwendig. Wer sich als Arbeitgeber oder Unternehmer bisher nicht registriert hat, kann dies bereits jetzt tun und muss nicht bis zum Inkrafttreten der Änderung damit warten.

Bis dato war die vereinfachte Übermittelung der Lohnsteuer- und Umsatzsteuer-Voranmeldungen mit Hilfe des ELSTER-Verfahrens ohne Authentifizierung möglich. Zur Abschaffung von Sicherheitsrisiken wird zum Beginn des kommenden Jahres die Übermittlung mit einem eigenen elektronischen Zertifikat vorgeschrieben, welches wiederum durch eine Anmeldung auf dem Online-Portal von ELSTER dem Betreffenden zur Verfügung gestellt wird.

Das Ministerium spricht die Empfehlung aus, die Registrierung zeitnah durchzuführen, da der Vorgang bis zu zwei Wochen dauern kann. Zudem ermöglicht das rechtzeitige Abholen des Zertifikats einen reibungslosen Ablauf bei Einführung der neuen Regelung. Das vergebene Zertifikat ist ferner für die Inanspruchnahme von anderen Leistungen der Steuerverwaltung nutzbar.

ELSTER ist die Abkürzung für elektronische Steuererklärung. Das Verfahren wurde im Januar 1999 eingeführt. Damals konnten lediglich Einkommensteuererklärungen auf dem elektronischen Wege übermittelt werden. Im Laufe der Zeit kamen weitere Funktionen hinzu, sodass in der Gegenwart praktisch die gesamte Kommunikation mit der Steuerverwaltung elektronisch geführt werden kann.

Die bundesweite Koordination liegt in den Händen des Bayerischen Landesamtes für Steuern in München. Es wurde am 1. August 2005 ins Leben gerufen. Mehr als 1.300 Mitarbeiter kümmern sich um die steuerlichen Belange der Bürger, allerdings nicht als direkter Ansprechpartner. Vielmehr übt das Amt die Aufsicht über die untergeordneten Finanzämter aus. Die Aufgaben des Bayerischen Landesamtes für Steuern werden in zwei Bereiche unterteilt. Zum einen sind es die Steuern, zum anderen die Informationstechnik und Kommunikationstechnologie.

< Gibt es Unterschiede zwischen privaten und öffentlichen Musikschulen?  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Händler der Deutschen Bank stehen im Verdacht, in Umsatzsteuer-Betrügereien verwickelt zu sein >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/aenderung-zur-abgabe-der-umsatzsteuer--und-lohnsteuer-anmeldungen-ab-01-01-2013.html
Gedruckt am Sonntag, den 20.08.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: