S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

01.02.2011 - 07:53
Aus aktuellem Anlass

Die Plattform Wikileaks steht schon seit längerer Zeit im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Nun sollen dort erneut Daten von Steuersündern zugänglich gemacht werden. Ein Schweizer Ex-Banker, der ohnehin seit dem 19. Januar 2011 vor Gericht steht, will Wikileaks neues Material übergeben, bei dem nun allerdings vor allem VIPs im Mittelpunkt stehen. Die avisierten 2.000 Datensätze sollen Informationen zu den Steuergeschäften von hochrangigen Persönlichkeiten der Wirtschaft, aber auch von Künstlern und sogar von Politikern enthalten. Auch die Manager der ohnehin lange umstrittenen Hedgefonds sollen davon mit betroffen sein. Nach den bisher bekannt gewordenen Informationen sollen sich auch die Kontodaten von deutschen VIPs mit darunter befinden. Das ließ der Ex-Banker bereits gegenüber der internationalen Presse durchblicken.

< Steigerungen der MWSt in Japan und den USA?  |  « Zurück zur Übersicht »  |  MWSt sorgt in Peru für Engpässe >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/aus-aktuellem-anlass.html
Gedruckt am Mittwoch, den 20.09.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: