S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

02.11.2011 - 09:33
Das Dritte Gesetz zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes wurde endgültig im Bundestag verabschiedet

Am 20.10.2011 wurde das Dritte Gesetz zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes endgültig im Bundestag verabschiedet. Mit ihm wurde die Umsatzgrenze zur Ist-Versteuerung dauerhaft festgelegt. Sie liegt weiterhin bei 500.000 Euro jährlich.

Die Grenze wurde zum 1. Juli 2009 auf diesen Wert angehoben. Damit sollten vor allem die mittelständigen Unternehmen entlastet und die Folgen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise abgemildert werden. Vorher lag die Grenze zur Ist-Versteuerung bei 250.000 Euro im Jahr. Die Frist der Anhebung wäre zum 31.12.2011 ausgelaufen. Nunmehr besteht die 500.000-Euro-Umsatzgrenze unbefristet fort.

Konkret lassen sich die Folgen dieser Regelung in der Art zusammenfassen, dass Unternehmen, die weniger als 500.000 Euro Jahresumsatz schreiben, die Umsatzsteuer nicht zum Zeitpunkt der Entstehung (Rechnungslegung), sondern erst nach Eingang der Zahlung des Kunden abführen müssen. Die Liquidität der Unternehmen ist durch diese Regelung besser überschaubar. Bei der der Ist-Versteuerung gegenüberstehenden Soll-Versteuerung muss die Umsatzsteuer für den Voranmeldungszeitraum abgeführt werden, in welchem die Rechnung gestellt wurde. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Rechnung tatsächlich bereits in diesem Zeitraum bezahlt wurde.

Das Unternehmen muss dementsprechend finanzielle Mittel aufbringen, die in der Regel nicht nur Verfügung stehen. Besonders für kleine Unternehmen und für den Mittelstand ist dies ein großes Problem. Mit der aktuellen Änderung des Umsatzsteuergesetzes soll eine höhere Planungssicherheit für die betroffenen Unternehmen und eine bessere Liquidität erreicht werden.

< Die Besteuerung von Bankdienstleistungen führt laut einer aktuellen Studie nicht zu Mehreinnahmen  |  « Zurück zur Übersicht »  |  In der Hauptstadt ist derzeit eine Debatte entbrannt, ob DJs Künstler sind oder nicht >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/das-dritte-gesetz-zur-aenderung-des-umsatzsteuergesetzes-wurde-endgueltig-im-bundestag-verabschiedet.html
Gedruckt am Dienstag, den 26.09.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: