S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

20.07.2009 - 21:37
Doch keine Obst- und Gemüsesteuer in Israel

Nachdem im Juli diesen Jahres die Meldungen aufkamen, dass in Israel eine Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse erhoben worden sei, können die Bürger nun wieder aufatmen. Obst und Gemüse waren in Israel stets steuerfrei gehandelt worden, das Finanzministerium und führende Politiker hingegen wollten auf 16,5 Prozent Mehrwertsteuer setzen.

Auf harte Kritik stieß das Vorhaben vor allen Dingen bei den Erzeugern, die zu bedenken gaben, dass viele Familien ihr Obst und Gemüse auf unregulierten Märkten zu niedrigen Preisen kauften. Diese Familien würden durch eine Mehrwertsteuererhebung zu stark belastet. Diesem Gedankengang schloss sich auch Premierminister Benjamin Netanyahu an und strich das Vorhaben.

Damit der Haushalt dennoch ausgeglichen ist, werde es nötige, die Steuersenkungen für Unternehmer und Einkommen geringer als geplant ausfallen zu lassen.

< Umsatzsteuer auf auf Photovoltaik Anlagen (Deutschland)  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Jubiläum DeHoGa Gießen-Gleiburger Land >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/doch-keine-obst--und-gemuesesteuer-in-israel.html
Gedruckt am Dienstag, den 17.01.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: