S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

25.01.2011 - 11:55
Einführung der Mehrwertsteuer in Regenwaldregionen macht Probleme

Eigentlich sollte es in einigen Regionen von Peru die Mehrwertsteuerbefreiung aufgehoben werden. Allerdings hat die Einführung der Mehrwertsteuer in Regenwaldregionen Probleme gemacht. Unsicherheiten darüber, wie die Steuer abzuführen oder auf Rechnungen auszuweisen ist, haben dazu geführt, dass gerade auch in San Martin der Verkauf bei Baumaterielien zu Engpässen geführt hat. Damit die Wirtschaft in den Regenwaldregionen von Peru unterstützt wurde, hat es für Unternehmen, die ihren Hauptsitz hier hatten, eine Mehrwertsteuerbefreiung gegeben. Diese Regelung aber ist nach dem Wunsch des vormaligen Regionalpräsidenten zum Jahresbeginn ausgelaufen. Daraufhin hat Alfonso Maslucá, Kongressabgeordnete die für die Region Amazonas, versucht, eine Sondersitzung für den peruanischen Kongress zu erzielen, bei dem die die Mehrwertsteuerbefreiung beschlossen werden soll. Das Problem hier ist vor allem auch, dass es versäumt worden ist, die Region auf die Einführung der Steuer rechtzeitig vorzubereiten. Die Geschäftsleute müssten die Rechnung vollkommen neu gestalten und wissen großteils gar nicht, wie die Mehrwertsteuer auszuweisen ist. Fehlerhafte Rechnungen können zudem dazu führen, dass es zahlreiche Klagen und Einsprüche geben wird. Die eindeutigen Folgen bei einer Steuer-Einführung zeigen sich meist negativ. So haben Händler auf Grund der Steuereinführung auch die Preise erheblich angehoben. Hingegen gibt es auch Händler und Kunden, die von der Auszeichnung oder auch Abführung von der Mehrwertsteuer gar nichts wissen und keine Kenntnisse vorhanden sind. Auch bei staatlichen Projekten ist Unsicherheit vorhanden, denn die bis Ende des Jahres gemachten Kostenvoranschläge sind nun nicht mehr aktuell. Aber das Thema ist noch nicht ausgestanden, denn die Probleme scheinen auf Grund der Einführung der Mehrwertsteuer nicht abzureißen. So haben sich verschiedene Politiker und Kongressabgeordnete für eine Verlängerung der Mehrwertsteuerbefreiung und eine Sondersitzung ausgesprochen. Diese wird es geben und das peruanische Parlament wird dann über das Thema diskutieren. Eine Befreiung bis 2013 ist gewünscht, denn dann kann sich jeder ganz in Ruhe mit dem Thema Mehrwertsteuer auseinandersetzen und alles Notwendige in die Wege leiten und Kunden auch darauf vorbereiten.

< Preise ohne Umsatzsteuerauszeichnung sind irreführend  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Mehrwertsteuerreform durch Kieler Koalition angekurbelt? >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/einfuehrung-der-mehrwertsteuer-in-regenwaldregionen-macht-probleme.html
Gedruckt am Samstag, den 23.09.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: