S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

05.02.2016 - 13:08
Flüchtlinge - DIHK erwartet neue Schulden und Steuererhöhungen

Der Deutsche Industrie- und Handelskammer-Tag (DIHK) rechnet wegen der Flüchtlingskrise mit neuen Schulden und höheren Steuern. Nach einer Berechnung des Institut der deutschen Wirtschaft (DIW) werden sich die Flüchtlingskosten bis 2017 auf 50 Milliarden Euro belaufen. Nach Angaben des DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben habe der Staat ausreichend Spielraum zur Finanzierung der Flüchtlingskosten.

Es sei Wansleben zufolge richtig und realistisch, wenn Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) die schwarze Null im Bundeshaushalt weiter verfolge und keine Steuererhöhung anstrebe. Die Lösung der Flüchtlingskrise und deren Finanzierung stehe laut Schäuble an erster Stelle.

Zur Zeit belaufen sich die Staatsschulden der Bundesrepublik Deutschland (BRD) auf 2,2 Billionen Euro und der Staat erzielt erstmals seit Jahren wieder Überschüsse in Milliardenhöhe. Die Milliardenüberschüsse sorgen für eine solide Staatsfinanzierung, doch davon profitieren die Bürger bislang kaum und erhielten nur eine geringe Steuerentlastung. Die Steuereinnahmen werden Berechnungen zufolge bis 2020 auf 795 Milliarden Euro steigen.

< Steuereinnahmen 2015 um 4,6 Prozent gestiegen  |  « Zurück zur Übersicht »  |   BKA ermittelt gegen Umsatzsteuer-Karussel >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/fluechtlinge---dihk-erwartet-neue-schulden-und-steuererhoehungen.html
Gedruckt am Mittwoch, den 24.08.2016 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: