S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

16.02.2012 - 12:22
Keine Mehrwertsteuerbefreiung für das Hotelgewerbe in der Schweiz

Die Wirtschaftskommission des Nationalrats (WAK) beriet im Januar über eine befristete Befreiung von der Mehrwertsteuer für das Hotelgewerbe. Eine weitere Beratung zu diesem Thema fand bei der Finanzkommission der großen Kammer statt. Beide Beratungen fielen zu Ungunsten der Hotellerie aus. Somit ist eine Steuerbefreiung vom Tisch, obgleich sie von den unterlegenen Minderheiten als durchaus verkraftbar in der Finanzpolitik bezeichnet wurde. Aktuell beträgt der Steuersatz für Gastronomie und Hotellerie 3,8 Prozent.

Mit einer Steuerbefreiung sollte der stark von der Eurokrise gebeutelten Tourismusbranche unter die Arme gegriffen werden. Der Bund hätte mit Ausfällen von 150 bis 160 Millionen Franken rechnen müssen. Das ist nach Ansicht der Finanzkommission zu hoch. Weitere Gefahren sieht die Kommission darin, dass aus der befristen Maßnahme schnell eine unbefristete werden kann. Außerdem ist keine Zielführung bei dieser Vorgehensweise erkennbar. Die zustimmenden Mitglieder stellten sich dagegen auf die Seite der Hotellerie und führten deren momentan schwierige Situation an.

Jetzt ist der Ständerat gefragt. Er kommt um das Thema nicht herum. Der Nationalrat hatte bereits in der Dezembersitzung die Zustimmung zu einem Antrag gegeben, in welchem der Bundesrat einen solchen zur Befreiung von der Mehrwertsteuer für die Hotellerie verlangt hatte. Die Entscheidung fiel mit 92 zu 93 Stimmen ungemein knapp aus. Dazu kamen fünf Enthaltungen. Bei der Sitzung der WAK ging es genauso knapp zu. Gegen die Befreiung sprachen sich 13 Stimmberechtigte aus und zwölf dafür. In der Finanzkommission das gleiche Bild: zwölf Ja-Stimmen, neun Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen. Nun muss eine endgültige Entscheidung getroffen werden und sie wird vom Ständerat erwartet.

Die Revision der diesbezüglichen Gesetze wird als dringlich bezeichnet. Umso schlimmer ist es für die Betroffenen, dass keine eindeutige Einigung erzielt werden kann. Dementsprechend heißt es nun noch länger warten. Derweil werden die Sorgen der Tourismusbranche nicht kleiner. Die Einnahmen bewegen sich weiter bergab und Mehrwertsteuer muss außerdem gezahlt werden.

< Umsatzsteuerrichtlinien für den Kauf von Gold und Silber  |  « Zurück zur Übersicht »  |  OECD fordert höhere Mehrwertsteuer in Deutschland >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/keine-mehrwertsteuerbefreiung-fuer-das-hotelgewerbe-in-der-schweiz.html
Gedruckt am Montag, den 23.01.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: