S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

01.02.2011 - 07:52
MWSt sorgt in Peru für Engpässe

Manchmal führen Veränderungen in den Systemen der Mehrwertsteuer zu sehr seltsamen Reaktionen. Das ist aktuell in einigen Regionen von Peru der Fall. Dort hatte die Regierung einige besonders wirtschaftsschwache Gebiete bisher mit einer Befreiung von der Mehrwertsteuer fördern wollen. Diese Vereinbarungen liefen zum Jahresende 2011 aus. Unter den Händlern sorgte das teilweise für eine große Verunsicherung. Weil sie nicht wussten, wie und in welcher konkreten Höhe sie die Steuer nun erheben müssen, setzten sie tagelang den Verkauf aus. Besonders betroffen ist die Gegend um San Martin, wo es bereits zu Engpässen bei der Belieferung mit Baumaterialien gekommen ist. Das Kongressmitglied Alfonso Maslucán hätte die Befreiung von der Mehrwertsteuer gern wieder, doch die Erfolgschancen sehen schlecht aus. Die Mehreinnahmen werden dringend gebraucht. Außerdem hatte die Regierung festgestellt, dass diese Sonderregelung von einigen in anderen Regionen eiskalt ausgenutzt worden war, indem sie sich in den begünstigten Regionen lediglich mit einem Briefkastenbüro niedergelassen hatten.

< Aus aktuellem Anlass  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Volksinitiative zur MWSt Schweiz auf gutem Weg >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/mwst-sorgt-in-peru-fuer-engpaesse.html
Gedruckt am Donnerstag, den 30.03.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: