S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

06.11.2017 - 17:24
Paradise Papers berichten von Steuerschlupflöchern

Das Netzwerk investigativer Journalisten (ICIJ) hat mit den „Paradise Papers“ aktuelle Recherchen zur Steuervermeidung basierend auf 13,4 Millionen Dokumenten veröffentlicht, die aus Steueroasen stammen. Die Recherchearbeit leisteten die „New York Times“, „Le Monde“, „Süddeutsche Zeitung“, „Guardian“, WDR, NDR, BBC und weitere Mitglieder des Netzwerks. Im letzten Jahr hatte das ICIJ die „Panama Papers“ publiziert, die ebenfalls für Aufsehen in der Presse und Politik sorgten.

Der jetzige Datensatz stammt von der Anwaltskanzlei Appleby und der Treuhandfirma Asiaciti Trust, doch über welchen Weg die Journalisten zu den Dokumenten gelangten, schwiegen sie. Nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ stehen die Namen von über 120 Politikern aus rund fünfzig Ländern in den Dokumenten. Neben Politikern sei von Unternehmern und Sportlern in den „Paradise Papers“ die Rede.

Prominente Namen wie vom US-Handelsminister Wilbur Ross, der britischen Queen Elizabeth II, über ein Dutzend Beratern und Großspendern von US-Präsident Donald Trump, sowie weiteren Personen des öffentlichen Lebens stehen in den Papieren.

Laut den „Paradise Papers“ profitieren auch Unternehmen wie Apple, Nike, Uber, Glencore oder Whirlpool von den Steuerschlupflöchern. Die Namen deutscher Firmen sollen in den Papieren ebenfalls stehen. Die Bundesregierung ist bestrebt Zugriff auf die Originaldaten der geleakten Dokumente zu erhalten. Welche Auswirkungen die „Paradise Papers“ haben werden, muss die Zukunft zeigen.

< Bundeshaushalt mit 14 Milliarden Euro Überschuss  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Steuereinnahmen steigen 2017 auf rund 735 Milliarden Euro >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/paradise-papers-berichten-von-steuerschlupfloechern.html
Gedruckt am Samstag, den 18.11.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: