S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

03.07.2013 - 08:57
Selbstständige Handwerker und die Umsatzsteuer

Neben der Tätigkeit als Arbeitnehmer über inzwischen immer mehr Handwerker ihre Tätigkeit auch als nebenberufliches selbstständiges Handwerk aus, solange kein Meisterbrief gefordert ist. Jedoch stellt sich hier die Frage, ob derartige nebenberufliche Tätigkeiten steuerrechtlich mit den „normalen“ Unternehmen gleichzusetzen sind.
Die Antwort ist ganz einfach: „Ja“. Es spielt keine Rolle, ob die handwerkliche Tätigkeit neben- oder hauptberuflich ausgeübt wird. Jeder Unternehmer muss seiner Steuerpflicht nachkommen und seine Pflichten hierzu erfüllen. Die Rechte und Pflichten eines nebenberuflichen selbstständigen Handwerkers sind recht eindeutig:
Es muss das Gewerbe bei der zuständigen Gemeinde angemeldet werden.
Auch der Ein-Mann-Betrieb muss die Umsatzsteuer in den Rechnungen aufführen. Beim Finanzamt kann er sich als Kleinunternehmer eintragen lassen.
Jeder Existenzgründer, der die Umsatzsteuer ausweist, der muss beim Finanzamt die Umsatzsteuervoranmeldung jeden Monat einreichen. Das gilt für die ersten zwei Jahre nach der Neugründung. Ab dem dritten Jahr besteht die Möglichkeit, dass die Abgabe vierteljährlich oder sogar nur einmal jährlich erfolgt.
Der Gewinn bei der nebenberuflichen Selbstständigkeit muss jährlich ermittelt werden. Dieser ist dann zu versteuern. Sollte der Gewinn über 50.000 Euro betragen, muss im Jahr darauf zum 1. Januar in die Bilanzierung gegangen werden. Die Gewinnermittlung muss sechs bis zehn Jahre aufbewahrt werden.
Wie man sehen kann, muss der nebenberufliche Handwerker den gleichen steuerlichen Pflichten nachkommen, wie ein Handwerksbetrieb. Gleichzeitig profitiert er natürlich auch von den Steuergesetzen, die der Staat einräumt.
Handelt der Selbstständige nach § 19 UStG als Kleinunternehmer, dann muss in den Rechnungen natürlich keine Umsatzsteuer ausgewiesen werden. Dann allerdings entfällt auch der Vorsteuerabzug.

< Chinas Internet-Einkäufe bald mit Umsatzsteuer  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Mehrwertsteuer für Hausbesitzer zurückerstattet >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/selbststaendige-handwerker-und-die-umsatzsteuer.html
Gedruckt am Samstag, den 18.11.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: