S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

27.01.2014 - 12:19
Solidaritätszuschlag bringt 100 Milliarden Euro

Nach aktuellen Berechnungen werden sich die Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag bis zum Jahr 2020 auf 100 Milliarden Euro belaufen, berichtet der Steuerzahlerbund. Jedoch werden davon nur 33 Milliarden Euro im Rahmen des Solidarpakts II in den Aufbau Ost investiert. Die Bürger zahlen somit 66 Milliarden Euro zuviel für den Soli und die Bundesländer melden Ansprüche auf das Geld an. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, fordert gegenüber der Zeitung “Die Welt” eine Rückzahlung des Geldes an die Bürger.

Das Bundesverfassungsgericht muss sich bald mit der Rechtmäßigkeit des Soli beschäftigen aber die Politik ist auf Grund der hohen Einnahmen derzeit nicht bestrebt diese Sonderabgabe abzuschaffen. Nur der Bund erhält aktuell die Soli-Einnahmen und daher fordern einige Bundesländer ihren Anteil. Im Jahr 2019 endet der Solidarpakt II und bis dahin muss die Politik entscheiden, ob die Steuerzahlen den Solidaritätszuschlag weiter zahlen müssen.

Die ostdeutschen Bundesländer und Städte befinden sich gegenüber Westdeutschland in einer relativ soliden Finanzlage. In Ländern wie Nordrhein-Westfalen oder Hessen klagen viele Gemeinden über marode Schulen und Strassen. Eine Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen soll Klarheit schaffen und im Rahmen der bevorstehenden Verhandlungen über die Zukunft des Soli entschieden werden.

< Neuerungen bei der Steuer  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Bundesbank plant Sondersteuer auf Vermögen >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/solidaritaetszuschlag-bringt-100-milliarden-euro.html
Gedruckt am Dienstag, den 24.10.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: