S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

15.07.2011 - 23:24
Steuerstreit um ein Mahnmal

Der Kölner Künstler Gunter Demnig ist durch seine außergewöhnlichen Mahnmale für die Opfer des Hitler-Regimes schon weit über die Region hinaus bekannt. Nun geriet er erneut in die Schlagzeilen, weil sich die Verantwortlichen beim Fiskus darüber streiten, ob seine „Stolpersteine“ als Massenware oder als Gesamtkunstwerk zu betrachten sind. Inzwischen hat erinnern die von Demnig als Erinnerung für Opfer des Naziregimes Verschleppten bereits an mehr als 30.000 Menschen. Der Fiskus Rheinland ist der Meinung, dass es sich um Massenware handelt und möchte dem Künstler gern die vollen 19 Prozent Mehrwertsteuer „aufs Auge drücken“. Doch der NRW-Finanzminister hält dagegen. Er ist der Überzeugung, dass die „Stolpersteine“ ein Gesamtkunstwerk darstellen und dadurch nur mit sieben Prozent Mehrwertsteuer zu belegen sind. Deming selbst verdient kaum etwas an den Steinen. Er gab der Presse gegenüber zu bedenken, dass er gerade einmal einen Stundenlohn von 2,50 Euro bekommt. Das ist ein eher symbolischer Preis, bei dem man fast schon von Gemeinnützigkeit sprechen könnte. Und dafür wäre gar keine Steuer fällig. Vielleicht sollte Gunter Demnig, um dem Steuerstreit zu entgehen, einfach einen Verein dafür gründen …

< Philipp Rösler fordert schnelle Steuerreform  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Was leisten Steuerprogramme? >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/steuerstreit-um-ein-mahnmal.html
Gedruckt am Sonntag, den 17.12.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: