S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

24.09.2009 - 11:46
Umsatzsteuer auf Bewirtungen

Viele Betriebe nutzen Veranstaltungen wie das Oktoberfest um dort ihre Kunden oder Geschäftspartner einzuladen und mit ihnen in geselliger Runde auf neue Aufträge anzustoßen. Bei aller Geselligkeit sollte die Rechnung für die Bewirtung aber nicht ohne das Finanzamt gemacht werden.

Bei einer Steuerprüfung gilt der kritische Blick des Prüfers in aller Regel zuerst den Bewirtungsbelegen. Und wehe diese erfüllen nicht die Voraussetzungen die das Gesetz vorsieht!

Damit die Umsatzsteuer erstattet werden kann sind folgende Kriterien zu erfüllen:

- Der Bewirtungsbeleg muss eine richtige Rechnung sein, mit allem was dazu gehört. Also Steuernummer, Datum usw.
- Der betriebliche Anlass muss dort schriftlich festgehalten sein.
- Alle Personen die bewirtet werden sind mit Namen und auch mit der Firma aufzuführen.

Als Betriebsausgaben sind 70% der angemessenen Bewirtungskosten abziehbar. Es werden jedoch 100 % der Umsatzsteuer erstattet.

< Keine konkreten Aussagen über die Mehrwertsteuer  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Das Steuersystem von Neuseeland >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/umsatzsteuer-auf-bewirtungen.html
Gedruckt am Freitag, den 21.07.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: