S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

11.06.2010 - 16:25
Und wieder soll an der Steuerschraube gedreht werden

Die Wirtschaftskrise und die von der EU verlangten Hilfeleistungen für Griechenland haben auch den deutschen Staatshaushalt in Bedrängnis gebracht. Da fallen durch die rückläufigen Umsätze von Industrie und Gewerbe Einnahmen aus der Gewerbe- und Umsatzsteuer weg. Hinzu kommen Einbußen, die durch Erleichterungen im Zuge der Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft hingenommen werden müssen. Die Politiker sind sich einig, dass es so nicht weiter geht. Zusätzliche Einnahmen müssen her, die das angedachte Programm der Einsparungen ergänzen sollen.

Im Gespräch sind neben zahlreichen anderen Maßnahmen wie der Einführung einer PKW Maut auch eine Erhöhung der Steuern auf Treibstoffe und eine dramatische Erhöhung der Mehrwertsteuer, die durchweg jeden Bürger der Bundesrepublik Deutschland treffen würde. Dagegen wirkt die Debatte über die Einführung einer Luxussteuer schon wieder ganz harmlos, weil sie sich nicht auf die Kosten der alltäglichen Lebenshaltung auswirken würde.

< Einsparungen statt MWSt Erhöhung  |  « Zurück zur Übersicht »  |  MWSt Schweiz – Keine Ausweitung der Kontrolle >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/und-wieder-soll-an-der-steuerschraube-gedreht-werden.html
Gedruckt am Donnerstag, den 08.12.2016 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: