S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

03.10.2010 - 14:12
Wen träfe eine einheitliche Mehrwertsteuer besonders hart?

Die Antwort ist so einfach wie zutreffend. Es trifft diejenigen besonders hart, die derzeit den überwiegenden Teil ihres Einkommens ausschließlich für Lebensmittel ausgeben müssen. Das sind im Moment die Menschen, die von Hartz IV Leistungen leben müssen und die, die als Pensionäre nur eine niedrige Rente beziehen.

Die „Spiegel“- Redakteure hatten bereits Zugriff auf die Daten einer Studie, die von der Gewerkschaft Nahrungs- und Genussmittel beauftragt worden war. Sie kam nämlich zu dem Ergebnis, dass bei der Einführung eines einheitlichen Steuersatzes von 19 Prozent die Gesamtausgaben für den Lebensunterhalt bei den Hartz IV Empfängern um mehr als drei Prozent steigen würden. Das wären bei den aktuell geltenden Sätzen bei einem Erwachsen Mehrkosten von zehn Euro pro Monat. Auch bei den Rentnern mit niedrigen Bezügen wäre eine Steigerung der Ausgaben um die drei Prozent zu befürchten.

Im Fazit würde also eine Einigung auf einen einheitlichen Satz der Mehrwertsteuer diejenigen treffen, die in den letzten Jahren den Gürtel ohnehin immer enger schnallen mussten. Damit wird auch klar, warum sich die sozial orientierten linken Kräfte im Bundestag einer solchen Reform besonders heftig widersetzen.

< Weitere „Stilblüten“ aus der deutschen Mehrwertsteuer  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Mehrwertsteuer für Hotels im Visier der CDU >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/wen-traefe-eine-einheitliche-mehrwertsteuer-besonders-hart.html
Gedruckt am Samstag, den 21.10.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: