S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

26.08.2011 - 22:39
Wie Edmund Phelbs der USA-Finanzkrise zu Leibe rücken würde

Es ist erst wenige Tage her, da trafen in der im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz liegenden Stadt Lindau im Bodensee die Nobelpreisträger zusammen. Dazu zählte auch Edmund Phelbs, der als einer der erfahrensten Ökonomen der Welt gilt. In einem Presseinterview machte er seinen Standpunkt zu den Vorgehensweisen der europäischen und amerikanischen Ökonomen im Umgang mit den Krisensituationen deutlich.

Zuerst einmal kritisierte er Ken Rogoff, der öffentlich die Inkaufnahme einer vorübergehenden Erhöhung der Inflation propagiert hatte. Er sieht darin nur ein geringes Potential für die Verringerung der Staatsschulden und wies gleichzeitig darauf hin, dass einige der deutschen sozialen Transferleistungen sich durch eine höhere Inflation ebenfalls erhöhen würden. Eine ähnliche Prolematik sieht Phelbs auch in anderen Staaten der Welt, die im Moment unter einer angeschlagenen finanziellen Lage zu leiden haben.

Als Beispiel nannte Edmund Phelbs die USA. Dort sieht er die zwingende Erhöhung der Steuern, die von der Einkommenssteuer bis hin zur Mehrwertsteuer reichen sollten. Als vorrangige Aufgabe benannte er diesbezüglich die Einführung einer Bundessteuer. Gleichzeitig wies er aber darauf hin, dass Obama bei einem solchen Bemühen mit hoher Wahrscheinlichkeit an der Hürde der Sitzverteilung im Senat scheitern würde. Als besonders erbitterten Gegner wies er auf die parteipolitischen Ziele der Tea-Party hin.

< Steuererleichterungen für 2013 angekündigt  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Betrug bei der Mehrwertsteuer lohnt sich nicht >

Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/wie-edmund-phelbs-der-usa-finanzkrise-zu-leibe-ruecken-wuerde.html
Gedruckt am Donnerstag, den 30.03.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: