S

hallo

Sprungnavigation

Direkt zum Inhalt, zur Hauptnavigation, zur Unternavigation, zur Suche

Hauptnavigation

Das Informationsportal zum
Thema Umsatzsteuer aus
aller Welt.

Umsatzsteuer in Niederlande

Omzetbelasting (OB)

Belasting over de toegevoegde waarde (BTW)

Die Niederlande werden als eine parlamentarische Monarchie bezeichnet. Dies bedeutet, dass das Land nach außen von einem Königshaus repräsentiert wird, im Inneren aber ein Parlament die Regierungsgeschäfte übernimmt. Zusammen mit Belgien und Luxemburg bilden die Niederlande sie sogenannten Beneluxländer. Allerdings gehören zu den Niederlanden noch drei Karibikinseln. Weitere drei Inseln in der Karibik – bekannt als die ABC-Inseln – sind lediglich Teile des Königreichs Niederlande, nicht aber des Staates. Umgangssprachlich werden die Niederlande häufig als Holland bezeichnet. Dieser Name ist geografisch nicht korrekt, da Holland lediglich ein kleiner Bereich des Landes ist.

Die Niederlande sind vor allem bekannt als großer Exporteur von landwirtschaftlichen Produkten. Trotz Ihrer relativ geringen Größe von etwa 41.000 km³ nimmt das Land neben der USA und Frankreich den dritten Rang in der Weltliste hinsichtlich Export von landwirtschaftlichen Produkten und Produktionserzeugnissen ein. Die Oberfläche des Landes ist sehr flach, der größte Teil liegt etwa einen Meter über dem Meeresspiegel, ein weiterer, ebenfalls relativ großer Anteil, liegt sogar darunter.

Die wirtschaftliche Lage in den Niederlande kann als absolut stabil bezeichnet werden. Dies spiegelt sich auch im Verlauf der Mehrwertsteuer wider. Diese Steuer – in der Landessprache als “Omzetbelasting” kurz “OB” oder “Belasting over de toegevoegde waarde” kurz BTW – wurde bereits 1969 mit einem Satz von 12% und 4% eingeführt. Mit den Jahren folgten mehrere Erhöhungen, die allerdings immer sehr gering ausfielen. 1989 kam es sogar zu einer Reduzierung des Steuersatzes. Die letzte Erhöhung erfolgte zum Oktober 2012, nachdem der vorherige Steuersatz von 19% elf Jahre nicht verändert wurde. Seit Oktober 2012 gilt nun ein Steuersatz von 21% und ein ermäßigter Steuersatz von 6%.

  • Mit dem ermäßigten Steuersatz werden versteuert:
    • Nahrungsmittel
    • Wasser
    • Arzneimittel
    • Bücher, Zeitungen, Zeitschriften
    • kulturelle Veranstaltungen
    • Hotel- und Resturantdienstleistungen
    • landwirtschaftliche Güter

Steuerbefreit sind zum Beispiel die Personenbeförderung und medizinische Dienstleistungen.

Obwohl die Niederlande zu den Gründerstaaten der EU gehören, und daher seit Jahrzehnten von einer intensiven internationalen Geschäftsbeziehung profitieren, haben sich die Exporte in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt. Haupthandelspartner sind vor allem die Nachbarländer Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich. Aber auch mit den anderen EU-Ländern herrscht ein reger Geschäftsverkehr. Drittländer nehmen vor allem bei Importen eine führende Position ein.

Für den innergemeinschaftlichen Warenverkehr benötigt man die niederländische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, die in der Landessprache als BTW-identificatienummer” kurz BTW-nummer” bezeichnet wird. Als Exportgüter gelten vor allem Maschinen, Chemikalien und Nahrungsmittel.

Die Niederlande haben außer der Landwirtschaft noch viel mehr zu bieten. In der Geschichte finden sich zahlreiche große Maler, die in diesem Land beheimatet sind. Daneben nehmen die Literatur und die Architektur wichtige Stellenwerte im kulturellen Bereich ein.

Entwicklung der Steuersätze

Zeitraum Normalsatz Ermäßigter Satz
01.01.1969 – 31.12.1970 12,0% 4,0%
01.01.1971 – 31.12.1972 14,0% 4,0%
01.01.1973 – 31.12.1975 16,0% 4,0%
01.01.1976 – 31.12.1983 18,0% 4,0%
01.01.1984 – 30.09.1986 19,0% 5,0%
01.10.1986 – 31.12.1988 20,0% 6,0%
01.01.1989 – 30.09.1992 18,5% 6,0%
01.10.1992 – 31.12.2000 17,5% 6,0%
01.01.2001 – 30.09.2012 19,0% 6,0%
Seit 01.10.2012 21,0% 6,0%

Umsatzsteuertermine in der Niederlande

Abgabetermine der Umsatzsteuer in der Niederlande


Die URL dieser Seite ist: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/umsatzsteuer-niederlande.html
Gedruckt am Donnerstag, den 30.03.2017 .

Alle Informationen wurden nach besten Wissen erstellt.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Die Texte und Grafiken auf www.die-mehrwertsteuer.de sind urheberlich geschützt.
Jede Vervielfältigung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch uns.
Beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen unter: http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/nutzungsbedingungen.html

© Copyright by FRASUDIA UG (haftungsbeschränkt) | www.die-mehrwertsteuer.de


Notizen: